N e w s

News

Kinder- und Jugendförderung in Zeiten von COVID-19 ab 18. Januar

Ab Montag, 18. Januar 2021 gelten bis Ende Februar 2021 die vom Bundesrat am 13. Januar 2021 kommunizierten Massnahmen.

National

Das Rahmenschutzkonzept ist per 21. Januar 2021 aktualisiert. Die Hinweise zur Umsetzung sind auf dem Ideenpool des DOJ zu finden.

Kantonal

Gemäss Auskunft der Kommunikationsstelle Coronavirus Kanton Graubünden vom 15. Januar 2021 gelten Angebote der Kinder- und Jugendförderung als Soziale Anlaufstelle, wenn diese über eine Präsenz von Betreuungspersonen mit pädagogischer Funktion verfügen. Die Erstellung eines Schutzkonzeptes (oder die Anpassung desselben) und die Genehmigung durch die Standortgemeinde ist zwingend.

Empfehlungen

Situationsgerechte Kontakte im Shutdown: jugend.gr ermuntert die Fachstellen, Fachpersonen, Gemeinden und Trägerschaften, für Kinder und Jugendliche ansprechbar und in Beziehung zu bleiben, und rät ihnen gleichzeitig, den aktuellen Kontext zu berücksichtigen.

Digitale und aufsuchende Jugendarbeit

Wie schon im Frühling 2020 empfehlen wir weiterhin, die Intensivierung von digitalen Angeboten wie auch aufsuchender Aktivitäten im öffentlichen Raum zu prüfen. Jugendarbeitende sollen nach Möglichkeit für die Jugendlichen ansprechbar bleiben.

Jugendräume/Jugendtreff’s

jugend.gr empfiehlt einen Abgleich mit den zuständigen Trägerschaften/Gemeinden (Absicherung der Raumangebote und der Aussenwirkung) und anschliessend die entsprechende Anpassung der Schutzkonzepte. Diese Schutzkonzepte sind zwingend von der Standortgemeinde zu genehmigen.

In Beziehung bleiben im aktuellen Kontext

Auch Angebote sozialer Einrichtungen sind in den Kontext des zweiten Shutdowns einzubetten: jugend.gr empfiehlt allen, den kommunalen, kantonalen und nationalen Kontext bei der Ausgestaltung der Angebote, Öffnungszeiten und der adäquaten Kommunikation zu berücksichtigen. Am wirkungsvollsten sind Angebote, die Kinder und Jugendliche in dieser herausfordernden Zeit unterstützen und gleichzeitig ihren Beitrag zur Senkung der Kontakte leisten.

Nationales Rahmenschutzkonzept (gültig ab 21. Januar 2021): Deutsch / Italienisch
Ideenpool mit Umsetzungsideen und Sammlung von weiteren Empfehlungen

Für Fragen, steht Samuel Gilgen zur Verfügung

Podiumsgespräche und Dialogveranstaltungen (Online): Jugendkulturen – (k)ein Teil der Bündner Kultur!?

Mit Podiumsgästen und mit dem Input von Andri Perl beleuchten wir den Stellenwert von Jugendkulturen in Graubünden. Die Veranstaltungen finden Coronabedingt Online statt.

LiveStreams zum Nachsehen/-hören

 

Jubiläum 15 Jahre jugend.gr

Seit 2005 setzt sich jugend.gr, der Dachverband für Kinder- und Jugendförderung Graubünden mit seinen Partnerinnen und Partnern dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im Kanton ihre Zukunft mitgestalten können.

In den vergangenen 15 Jahren hat sich in Graubünden das Feld der kommunalen Kinder- und Jugendförderung stark entwickelt. So verfügen inzwischen mehr als die Hälfte der politischen Gemeinden über ein Angebot in diesem Bereich. Auch die Fachstelle jugend.gr wuchs in dieser Zeit den gestiegenen Bedürfnissen entsprechend.

Medienmitteilung
Jubiläumsfilm (Facebook Watch)
Zeitungsbericht Südostschweiz 12. Oktober 2020

Bildungstag: Räume als Chance – 8. Oktober

18. Bildungstag Jugendarbeit Graubünden: Räume als Chance in der Kinder- und Jugendförderung

Frei(e)Räume: Entwicklungen in Städten und Gemeinden
Donnerstag, 8. Oktober 2020 Chur

In Gemeinden und Städten in Graubünden stehen Räume leer (Abwanderung, Gemeindefusionen), andernorts entsteht Raumbedarf in Bezug auf neue Anforderungen (Tagesstrukturen, Mittagstische) oder der öffentliche Raum steht als Ganzes im Fokus. Häufig werden diese Entwicklungen (noch) nicht aus der Perspektive der Kinder- und Jugendförderung gedacht und das entsprechende Fachwissen um Prozesse und Beteiligung wird zuwenig einbezogen.

Ausschreibung Bildungstag Jugendarbeit Graubünden

Anmeldeformular

 

 

Mitgliederversammlung & Jahresbericht

Die Mitgliederversammlung von jugend.gr (angekündigt für den 14. April 2020) musste verschoben werden. Die traktandierten und statuarischen Geschäfte werden in schriftlicher Form entschieden. Das Jubiläum findet am 16. September 2020 in Chur statt. Der Jahresbericht 2019 gibt einen guten Überblick über die Tätigkeiten im 2019.

Projekt Partizipation in Bündner Gemeinden: bereits neun Gemeinden

Das Projekt Kinder- und Jugendpartizipation in Bündner Gemeinden ist am 1. Juli 2019 gestartet und will die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf kommunaler Ebene thematisieren.

Die Gemeinden Surses, Landquart, Vaz/Obervaz, Davos, Safiental, Lumnezia, Untervaz, Ilanz und die Cadi ( Tujetsch, Trun, Sumvitg, Disentis/Mustér und Medel) sind ins Projekt eingestiegen.

Projektbeschreibung, Projektpartner und Projektdauer

Für Fragen steht Projektleiterin Chantal Bleiker zur Verfügung

Stellenausschreibungen / Jobs in Graubünden

Aktuell ist in Graubünden diese Stelle ausgeschrieben:

Jugendarbeiterin / Jugendarbeiter St. Moritz 50 %